Taubenabwehrsysteme

Schutznetze

Schutznetze sind eine sichere und auch sehr wirtschaftliche Methode der Taubenabwehr (Vergrämung).
Die Maschenweite des Netzes ist so ausgelegt, dass die Tauben ausgesperrt bleiben, gleichzeitig wird dabei sichergestellt, dass sie sich nicht im Netz verfangen können.

Schutznetze

Elektrisches System

In einigen Bereichen ist auf Grund von optischen, denkmalschutzrechtlichen oder baulichen Gegebenheiten eine Vernetzung nicht möglich. An solchen Stellen bildet die Montage eines elektrischen Systems eine sinnvolle Alternative.

Nach der Installation spezieller Plastikhalterungen mit integrierten Metallstreifen auf den Simsen werden in gleich- mäßigen Abständen leichte Spannungsstöße ausgesendet und so die Tauben vertrieben.

Elektrisches System

Spanndrahtsysteme

An sehr schmalen Stellen in geringer Höhe kommen vorwiegend mechanische Anflugsperren zum Einsatz. Voraussetzung für diese Maßnahme ist, dass es den Tauben noch nicht gelungen ist, durch Anhäufen von Brut- oder Nistmaterial einen Bereich bereits „besetzt“ zu haben.

Spanndrahtsysteme

Rostfreie Spikesysteme

An Stellen, die nicht einsehbar sind oder sich in größeren Höhen befinden, kommen so genannte Spikes zum Einsatz. Sie verhindern, dass die Tauben sich dort festsetzen können. Für Bereiche, in denen es aus wirtschaftlichen Gründen nicht unbedingt sinnvoll ist, ein Impulssystem zu verlegen, bietet sich die Anbringung von Edelstahlspikes an.

Rostfreie Spikesysteme
Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterlesen …